Navigation überspringen

15 Lehrer drücken an der August-Hermann-Francke-Gesamtschule in Detmold die Schulbank

Zwei Techniklehrer der AHF-Gesamtschule in Detmold, unterrichten nicht nur Kinder, sondern nun auch Erwachsene. In ihrem Zertifikats-Kurs bilden sie angehende Techniklehrer aus.

In den Räumen der AHF-Gesamtschule Detmold in der Georgstraße zeichnet sich donnerstags in einem der Klassenräume ein etwas anderes Bild ab. Dass Johannes Artemeier und Klaus Bamberger als Lehrer an der Tafel stehen ist dabei nichts Besonderes. Vielmehr sind es die Schüler, die vor ihnen sitzen. Es ist eine Gruppe von 15 Lehrkräften, die allesamt schon im Schuldienst stehen, zum Teil schon sehr lange. Trotzdem wollen diese Lehrer, die aus ganz OWL zusammenkommen, nochmal für ein Jahr lang die Schulbank drücken.

„Ein Z-Kurs (Zertifikatskurs) wird von der Bezirksregierung Detmold für Fächer angeboten, in denen ein Mangel an Fachlehrern besteht. Da es in NRW kaum Möglichkeiten zum Studium des Unterrichtsfachs Technik gebe, wird der Mangel an ausgebildeten Techniklehrern immer größer. „Die Bezirksregierung kam auf uns zu und bat uns darum, diesen Kurs anzubieten. Dem haben wir gerne zugestimmt.“ Freuen sich beide Kollegen über die Möglichkeit, in dieser Form mit Kollegen in den Austausch zu kommen und sich gemeinsam mit aktuellen Unterrichts- und Technikverfahren auseinanderzusetzen.

„Die Arbeit mit Erwachsenen ist wieder ganz anders als die Arbeit mit Schülern. Beides ist sehr spannend“ sagt Klaus Bamberger. „Die Auseinandersetzung mit neuen Unterrichtsverfahren bringt uns auch in unseren Lehrämtern weiter.“ So profitieren am Ende mehrere Seiten von diesem Kurs.

Inhaltlich geht es in dem Kurs darum, dass die angehenden Techniklehrer die spezielle Didaktik und Methodik dieses Faches kennenlernen. Außerdem werden Unterrichtsprojekte von Klasse 5 bis 10 in Theorie und Praxis durchgenommen. Die Lehrkräfte lernen – wie auch die Schüler – die Be- und Verarbeitung verschiedener Werkstoffe kennen. Um eine breit gefächerte Grundausbildung zu gewährleisten kooperiert man mit außerschulischen Partnern wie dem ZDI-Zentrum Lemgo, dem Felix-Fechenbach-Berufskolleg oder auch mit der Firma Weidmüller, da auch Themen wie 3D-Druck und Industrie 4.0 zum Inhalt des Kurses gehören.