Navigation überspringen

Sponsorentag für ein Hoffnungszentrum in Moldawien

Erste Bilder vom Sponsorentag für ein Hoffungszentrum in Moldawien sind online.

Erste Bilder vom Sponsorentag an das AHF-Gesamtschule gibt es hier.

Einblicke zum Moldawien-Projekt finden Sie im folgenden Video.

 


 

Unsere Motivation:

 

Moldawien. Ein Land mit wunderschöner Landschaft, da sich vom Untergang der Sowjetunion nie erholt hat. Die Menschen leben mit einem Durchschnittseinkommen von 150€ pro Monat, davon kann dort niemand leben. Viele verlassen das Land um im Ausland Geld zu verdienen. Viele Eltern haben ihre Kinder allein zurückgelassen oder die Väter sind nicht mehr zu Hause um sich ein besseres Leben in anderen Ländern zu erhoffen. Viele Kinder auf dem Land wachsen fast ohne Zuwendung aus, leben auf der Straße, gehen nur zum Teil zur Schule, trotz Schulpflicht.

Die Not wird etwas gelindert durch die Arbeit der Hoffnungszentren. Oft sehr kleine Gemeinden (bis 10 Personen) haben sich entschlossen, ihrem Dorf wieder Hoffnung zu geben, die sie zuvor selbst in Jesus gefunden haben. Sie nehmen Kinder auf, geben ihnen warme Mahlzeiten, machen Hausaufgaben und helfen den Witwen vor Ort. Ohne Unterstützung aus dem Westen (bes. Deutschland und den USA) wäre diese Arbeit nicht möglich. Die Bibel-Mission unterstützt 35 Hoffnungszentren um Kindern Hoffnung zu geben (bibel-mission.de/hoffnungszentren).

Die Schüler der AHF-Schulen setzt ihre Sommerferien  ein, um vor Ort mitzuarbeiten, Kinder-Camps zu gestalten und Witwen zu helfen. Im Rahmen des Programms „Einsatz für Jesus“ wollen 24 Schülerinnen und Schüler in zwei Einsätzen im Sommer 2019 nach Moldawien fahren um dort ein Hoffnungszentrum ca. 60km von der Hauptstadt entfernt zu unterstützen.“