Navigation überspringen

Klassische Musik - langweilig?!

Eine Umfrage zeigt, dass Klassische Musik gar nicht so langweilig ist, wie die meisten denken.

 

Die ernste Musik, die im normalen Sprachgebrauch auch Klassische Musik genannt wird, wurde nach und nach von der Unterhaltungsmusik, gemeint sind zum Beispiel Hip-Hop, Rock, Schlager und Jazz, regelrecht unterdrückt. Ein Grund dafür könnte sein, dass man sich in die Klassische Musik viel mehr hineindenken muss, um sie zu verstehen und nicht als langweilig zu empfinden. Diesen Aufwand wollen sich die meisten nicht antun, denn sie hören Musik zur Unterhaltung, wie zum Beispiel beim Autofahren.

Bei einer Umfrage in der Detmolder Innenstadt kamen wir zu dem Ergebnis, dass 40% der Befragten klassische Musik hören. Dies sind hauptsächlich Senioren. Bei einer zusätzlichen Umfrage unter ausschließlich Jugendlichen  kamen wir zu ähnlichen Ergebnissen: 35% hören klassische Musik, die übrigen 65% antworteten mit nein. Dadurch bestätigt sich die Vermutung, dass Klassische Musik zu einem größeren Teil von älteren Menschen gehört wird, da diese sie nicht als Hintergrundmusik zu einer Beschäftigung hören, sondern die Beschäftigung an sich das Hören der Musik ist.

Wir besuchten auch einen Meisterkurs der Cello-Professorin Karine Georgian, die für einige Tage nach Detmold an die Hochschule für Musik angereist war. Sie unterrichtete einige ausgewählte Studenten und die Öffentlichkeit konnte dabei zusehen. Diese Möglichkeit haben auch rund 60 Leute genutzt und den sowieso kleinen Übe- und Unterrichtsraum noch kleiner aussehen lassen. Dadurch wird klar, dass sich doch viele Jugendliche oder junge Erwachsene mit der klassischen Musik auseinandersetzen. Klassische Musik ist nicht für alle und jeden langweilig. Es kommt auch auf den Geschmack des Hörers an, und wie man hört.

Musik ist nur dann langweilig, wenn sie nicht verstanden wird und man sich nicht in sie vertieft.

Autorenteam: Daniel Brückmann, Henry Friesen, Andreas Funk, Ronny Lepp, Richard Löwen, Dominik Richter, Rudi Schulz